Christen, Juden, Hinduisten und Moslems sind sich einig: Hühner sind Freiwild

Alle Religionen der Welt haben sich geeinigt. Gibt es ein Tier, welches wir essen dürfen, dann sind es Hühner

Glaubensfrage über Hühner, Hähnchen und Broiler

Ob fritiert oder Frikandel. Jede Glaubensrichtung hat so seine eigenen Spezialitäten, wenn es um das Essen geht. Kompliziert wird es, wenn es um das Tier geht, welches auf den Teller kommen soll. Bei den Hinduisten sind die Kühe heilig, bei den Christen wird alles gegessen und den Moslems ist Schweinefleisch Harām. Man möge dabei auch immer bedenken: im Judentum gibt es sogar unterschiedliche Küchen für Fleisch- und Milchprodukte. In einem sind sich aber offenbar alle einig – Hühner sind verzehrbar. Warum einzelne Glaubensrichtungen sehr spezifisch ihre Ernährung ausrichten, ist nicht komplett geklärt. Klar ist aber, dass alle ihre Vorlieben haben.

Wieso alle nur Hühner wollen

Sei nun das Rind heilig, oder das Schwein ein schmutziges Tier. Alle lieben aber das Hühnerfleisch. Dabei gibt es mannigfaltige Weisen, um die Eierlegerin zuzubereiten. In einem sind sich aber alle einig – gegrillt handelt es sich um die beste Art und Weise. Viel benötigt es dabei nicht, denn bereits mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika bekommt man den kleinen Vogel mit einer knusperigen Kruste von der Hitzequelle geholt. Schön bei dem ganzen ist, dass man – egal welcher Konfession angehört – ganz ohne Gedanken mit anderen Menschen zusammenkommt und dabei speisen kann. Man könnte sagen, dass Essen die Menschen verbindet.

Religion

Seit Anbeginn der Zeiten wollten Menschen an jemanden oder etwas glauben. Seien es die Naturreligionen oder die Kulturen, die bis heute an mehrere Götter glauben. Eines ist aber sicher – nachdem der Mensch herausgefunden hat, dass man Fleisch essen kann, ist das Gehirn um 30 Prozent gewachsen. Dies führte schlussendlich zu einem Anstieg der Evolution. Leider nicht in jedem Bereich, denn offensichtlich kann man sich nicht in Frieden mit anderen Glaubensgemeinschaften befinden. Und dies vollständig unabhängig von dem, was man is(s)t und glaubt.

Ein Gedanke zu „Christen, Juden, Hinduisten und Moslems sind sich einig: Hühner sind Freiwild

  1. Stop! Christen essen auch nicht alles, u.a. Katzen und Hunde sind tabu. Und der Jäger in unseren Breiten jagd zwar alles, auf den Tisch kommen bei ihm nur Grasfresser, höchstens noch ein Allesfresser wie das Wildschwein, aber keine Fleischfresser. Ist schon kompliziert, diese Thematik. Und führt deswegen letztlich auch dazu, dass die Menschen sich deswegen die Köpfe ein und dabei blutig schlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.